Porsche Mission E Cross Turismo: Vollelektroauto mit Allrad geht in Produktion

Credit: Porsche

Der Markt der Elektroautos wird in Zukunft immer wichtiger, das haben auch mehr und mehr Automobilhersteller erkannt, darunter Porsche. Das Zuffenhausener Unternehmen hat mit dem Porsche Mission E Cross Turismo nun ein zweites reines Elektroauto für die Produktion angekündigt.

Porsche Mission E Cross Turismo geht in Produktion

Ob Mission E Cross Turismo am Ende der Name für den neuen Porsche bleiben wird, ist nicht anzunehmen, allerdings auch nicht auszuschließen. Bei Porsche selbst geht man davon aus, dass im Jahr 2025 die Hälfte aller verkauften Fahrzeuge aus dem eigenen Haus mit Elektroantrieb laufen werden.

Credit: Porsche

Der Mission E Cross Turismo wurde in Genf in diesem Jahr als Konzept gezeigt, damals war aber noch nicht klar, ob es das Fahrzeug in die Produktion schaffen würde. Mittlerweile hat Porsche aber verkündet, dass das Modell mit Allrad und viel Power unter der Haube auf den Markt kommen wird.

Zweites reines Elektroauto von Porsche mit Allrad

Nach dem Porsche Taycan (Mission E) ist der Mission E Cross Turismo das zweite reine Elektroauto, das Porsche für die Produktion angekündigt hat. Während der Taycan eine klassische Limousine ist, handelt es sich beim Cross Turismo um einen Crossover-SUV. Der Taycon soll Ende 2019 erscheinen, der Cross Turismo ist noch ohne entsprechendes Datum.

Credit: Porsche

Dementsprechend handelt es sich trotz Allrad nicht um einen typischen Geländewagen, sondern um ein Lifestyle-Fahrzeug, das vor allem für den Stadtverkehr gedacht ist. Sowohl der Taycan als auch der Mission E Cross Turismo haben trotz der Unterschiede auch zahlreiche Gemeinsamkeiten aufzuweisen.

Rasante Beschleunigung und dennoch hohe Reichweite

So kommen beide Elektrofahrzeuge mit einem 600 PS starken Dual-Motor daher, der beide Modelle in unter 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen soll. Von 0 auf 200 km/h sollen es zudem unter 12 Sekunden sein – also genug, um auf der Autobahn auch mit Sportautos mitzuhalten.

Trotzdem soll eine Akkuladung ausreichen, um eine Reichweite von 500 Kilometern zu erreichen. Dank Schnellladefunktion soll der Akku innerhalb von 15 Minuten so weit aufgeladen sein, dass 400-km-Reichweite erreicht werden – alleine 100 Kilometer sollen in vier Minuten Ladezeit möglich sein.

Quelle: Porsche via New Atlas

Beitragsbild, Bilder im Artikel: Porsche

Jetzt Beitrag teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.