Haben die neuen Nokia Smartphones mit Windows Mobile eine Chance gegen Android und iPhone?

nokia-lumia-smartphones
Nokia Lumia Smartphones mit Windows Mobile – Haben Sie ine Zukunft?

Der finnische Elektroriese Nokia gilt auch hierzulande als ein regelrechtes Urgestein der Handybranche und kann auf eine durchaus erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. Leider steht es mit den aktuellen Nokia Smartphones jedoch alles andere als hervorragend. War der Konzern bis vor wenigen Jahren noch einer der führenden und beliebtesten Mobiltelefonproduzenten, beträgt der Anteil heutiger Nokia-Smartphone-Nutzer nur noch schlappe 8 Prozent! Der Traditionsbetrieb steht in der mobilen Telefoniehackordnung somit weit unter Herstellern wie Samsung, Apple, HTC, LG und vielen anderen Unternehmen. Warum Nokia so stark von seinen Konkurrenten abgedrängt wurde, hat wohl mehrere Gründe.

Vor allem dem hausinternen Betriebssystem „Symbian“ wird eine große Teilschuld zugesprochen. Dass Nokia diesen Fehler zumindest teilweise eingesehen hat, lässt sich nun an der groß angekündigten und stark umworbenen Kooperationsarbeit mit Microsoft erkennen: Die neuen High-End-Handys „Lumia 920“ und „Lumia 820“ aus der Lumia-Reihe galten als die ersten Smartphones samt Windows Mobile, der mobilen Version des brandneuen Betriebssystems Windows 8, welches sowohl für Smartphones, als auch für Tablet-PCs, Notebooks und klassische PCs konzipiert wurde. Ob die neuen Lumia-Modelle tatsächlich einen Lichtblick für Nokia darstellen, verraten die folgenden Zeilen.

Optik der Nikia Smartphones mit Windows Mobile

Optisch gesehen grenzen sich die neuen Alleskönner spürbar von anderen Smartphones ab. Kantige Aluminiumrahmen verleihen den Windows-8-Produkten aus dem Hause Nokia nämlich ein erfrischend seriöses und markantes Erscheinungsbild. Zudem liegen sowohl das Lumia 920 als auch das Lumia 820 optimal in der Hand: Die Ausmaße halten sich in Grenzen, die Gerätetiefen liegen knapp unter einem Zentimeter und die insgesamt sehr gekonnt abgerundeten Flächen verleihen den zwei Windows-Neuheiten spürbare Pluspunkte. Je nach Geschmack gibt es die Modelle übrigens in klassischen Farben wie in Weiß und in Schwarz oder in besonders knalligen Tönen wie in Gelb, Rot, Blau, Lila und Silber zu haben.

Technik der neuen Nokia Lumia Modelle

Den „größten“ Unterschied stellen wohl die Bildschirme der Modelle dar. So kann das Nokia Lumia 920-er Modell mit einem 4,5 Zoll großen, das 820-er Modell „nur“ mit einem 4,3 Zoll großen Bildschirm dienen. Die Qualitäten der beiden Anzeigen sind jedoch sehr identisch, wobei der Pure-Motion-Bldschirm des Lumia 920 dem Clear-Black-Display des Lumia 820 einen ganz kleinen Schritt voraus ist.

Im Inneren stecken jeweils absolute Topwerte der aktuellen Smartphone-Technik. So takten Dual-Core-Prozessoren der neuesten Generation mit einer Rechenkraft von 2 x 1,5 GHz in den Herzen der Smartphones und werden jeweils von einem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Somit reagieren beide Modelle innerhalb kürzester Zeit auf die Eingaben des Benutzers und bieten eine sehr flüssige Bedienung. Die internen Speicher unterscheiden sich wiederum recht stark! Denn das Lumia 820 ist lediglich mit einem 8 GB großen Speicher ausgestattet, wohingegen das Lumia 920 einen 32-GB-Speicher aufweist. Immerhin lässt sich das Lumia 820 mit einer zusätzlichen Speicherkarte füttern – eine Weltneuheit unter Windows-Phones!

Zu guter Letzt seien noch die Digitalkameras der Modelle erwähnt. Denn beide Linsen liefern dank der Carl Zeiss Technik ausgesprochen scharfe Bilder in einer Auflösung von 8 beziehungsweise 8,7 Megapixel!

Das Windows Mobile Betriebssystem

Hardwaretechnisch betrachtet scheinen die neuen Nokia Touchscreen Handys bestens gegen die hiesige Konkurrenz gewappnet zu sein. Doch das Betriebssystem Windows 8 schreckt viele potenzielle Käufer nach wie vor ab. Besitzern von Android oder Apple iOS Handys dürfte der Umstieg auf die Microsoft-Oberfläche allerdings nicht schwerfallen. Das App-Angebot des „Windows Marketplace“ reicht jedoch an Auswahl und Umfang der Konkurrenzplattformen nicht heran. So werden Apps – wenn überhaupt – erst mit Verzögerung im Windows Mobile Store angeboten, kosten dafür jedoch in der Regel weniger als in Apples App-Store!
Die Bedienung der Software an sich gestaltet sich übrigens als recht flink und intuitiv – der Kachelspaß hebt den Smartphone-Genuss teilweise sogar auf ein neues Level! Positiv fällt zudem die Synchronisierungsfunktion auf: Der PC, das Notebook und das Smartphone können sich innerhalb weniger Sekunden abgleichen und gegenseitig um Tausende Dateien erweitern. Dies klappt dank Cloud-Speicher sogar völlig drahtlos und auch aus weiter Entfernung.

Fazit der Nokia Zukunftsprognose

Ob sich die neuen Nokia Smartphones mit Windows Mobile tatsächlich gegen die zahlreichen Konkurrenten samt Android und iOS durchsetzen können, bleibt fraglich. Denn das Betriebssystem stellt nach wie vor einen kritischen Punkt der finnischen High-End-Handys dar. So können die Modelle trotz ihrer hochwertigen Verarbeitung und leistungsstarken Ausstattung aufgrund des knapp bemessenen App-Angebots nur teilweise überzeugen. Mit Preisen von 750 Euro (Lumia 920) und 480 Euro (Lumia 820) dürfte sich allerdings lediglich der 4,3 Zoll große Vertreter der Lumia-Reihe einer breiten Käufergemeinschaft erfreuen können.

Yeedi mop station
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrags-Navigation

Verpasse keine Neuheiten & Trends!